ART DINNER der Bürgerstiftung Berlin bringt 103.200 Euro für die Leseförderung und den Ausbau von Schulbibliotheken zu lernfördernden Mediatheken!

Bundesministerin Franziska Giffey begleitet die festliche Übergabe des Vorstandsvorsitzes von Heike Maria von Joest an Vera Gäde-Butzlaff und dankt ihnen und allen 500 ehrenamtlichen Paten.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, Heike Maria von Joest, Bundesministerin Franziska Giffey und Vera Gäde-Butzlaff

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, Heike Maria von Joest, Bundesministerin Franziska Giffey und Vera Gäde-Butzlaff, Foto: Andreas Amann

Die neue Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Berlin Vera Gäde-Butzlaff. Foto: Andreas Amann

Auktionator Kilian Jay von Seldeneck vom Kunsthaus Lempertz: Foto: Andreas Amann

Zu ihrem siebten Art Dinner am 21. September 2018 in der Mercedes-Welt konnte die Bürgerstiftung Berlin erneut einen großartigen Erfolg erzielen: 103.200 Euro kamen bei der Benefizauktion zusammen, die von Kilian Jay von Seldeneck (Lempertz) geleitet wurde.

Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, war Schirmherrin des Abends und  begleitete die feierliche Übergabe des Staffelstabes der aktuellen Vorsitzenden Heike Maria von Joest an Vera Gäde-Butzlaff mit großem Dank. Sie betonte auch die besondere Bedeutung des Ehrenamts im Zusammenhang mit benachteiligten Kindern und Jugendlichen: „Nichts, was Sie für Kinder tun ist jemals verschwendet!“


Auch Michael Müller, der Regierende Bürgermeister von Berlin, kam dazu, um der Bürgerstiftung Berlin zu Ihrer wertvollen Arbeit zu gratulieren.

Heike Maria von Joest übergab den Vorstandsvorsitz an Vera Gäde-Butzlaff, die bis Februar dieses Jahres den Chefposten bei der Berliner GASAG inne hatte. Klaus Siegers, Stiftungsratsvorsitzender der Bürgerstiftung Berlin, würdigte Heike Maria von Joest und ihren außer-ordentlichen zehnjährigen Einsatz als Vorsitzende unter großem Applaus der 350 anwesenden Gäste.

Der Auktionserlös kommt den  Projekten zur Leseförderung an Berliner Brennpunktschulen zugute, insbesondere dem Aufbau und der Weiterent-wicklung weiterer Schulbibliotheken  zu  lebendigen und lernfördernden Mediatheken.