„Wir wollen nicht reden, sondern etwas machen.“ (Helena Stadler, Geschäftsführerin Bürgerstiftung Berlin)

Die Bürgerstiftung Berlin ist Ausdruck des privaten Engagements Berliner Bürger, die mit gezielten Projekten das Zusammenleben der Menschen in der Hauptstadt stärken.

Schirmherr Wolfgang Thierse

sagt "Gutes Zusammenleben kann nicht der Staat schaffen. Wir brauchen Menschen, die sich engagieren. Das ist die Grundidee der Bürgerstiftung."

Mit der Bürgerstiftung Berlin können die Bürger der Stadt mehr Mitverantwortung für die Gestaltung ihres Gemeinwesens übernehmen. Eigeninitiative und Gemeinsinn bilden den ideellen Kern. Daraus entwickeln sich die Projekte, die die Kompetenzen jedes Einzelnen fördern.

Ich finde die Bürgerstiftung Berlin gut, weil sie Solidarität und Einsatz für Andere in unserer Stadt in vorbildlicher Weise vorlebt.