Zustiften

Stiftungskapital wirkt langfristig. Zustiftungen an die Bürgerstiftung Berlin fließen in das Stiftungsvermögen ein und dürfen nicht verbraucht werden. Die Erträge werden im Sinne des Stiftungszweckes genutzt.

Zustiftung

Mit einer Zustiftung erhöhen Sie das Stiftungskapital der Bürgerstiftung Berlin. Eine Stiftungsorganisation entfällt und die Erträge werden entsprechend dem Stiftungszweck der Bürgerstiftung Berlin verwendet.

Stiftungsfonds

Erhöhen Sie das Stiftungskapital der Bürgerstiftung Berlin mit einem Fonds. Ab einem Betrag von 5.000 € bleibt die Zustiftung mit einem von Ihnen gewählten Namen verbunden und wird in die Charta der Bürgerstiftung Berlin aufgenommen (Namensfonds). Die Erträge der Zustiftung werden für den Zweck verwendet, den Sie angeben. Sie erreichen viel mit geringem Aufwand, weil die Bürgerstiftung Berlin Ihnen Organisation und Verwaltung abnimmt und Ihr Kapital dem Zweck zugute kommt, für den Sie es bestimmen.

Es gilt, die Menschen in dieser Stadt davon zu überzeugen, dass das Geld, das sie der Bürgerstiftung stiften, für die Zukunft Berlins gewinnbringend angelegt ist.

Treuhandstiftung

Sie können unter dem Dach der Bürgerstiftung Berlin eine nicht rechtsfähige Treuhandstiftung errichten. Als Stifter legen Sie Zweck, Name, Satzung und Gremien der Stiftung fest. Wir beraten Sie gerne bei der Stiftungsgründung.

Vermächtnis

Auch nach der eigenen Lebenszeit kann man Gutes bewirken. Mit einem Vermächtnis können Sie die Bürgerstiftung Berlin als Erbin einsetzen und so unsere Arbeit langfristig unterstützen. Sprechen Sie uns an und wir beraten Sie gerne zusammen mit unseren Fachanwälten.