Verantwortung-Integration-Freundschaft

Was wir tun

„Wenn wir Berliner Kinder mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien als Team zusammenbringen, werden Gemeinschaftssinn und Verantwortung füreinander gestärkt", so erklärt der ehemalige Fußball-Nationalspieler Arne Friedrich, der erst kürzlich seine eigene Stiftung gründete, das Projekt VIF.
„VIF steht für Verantwortung, Integration, Freundschaft und ich bin sicher, dass zwischen den Kindern, trotz sehr unterschiedlicher Geschichte, starke Freundschaften entstehen.“
Die sechs deutschen Jungen, die während der VIF-Pilotphase im Juli 2015 zum ersten Mal mit Flüchtlingskindern aus dem Heim in der Soorstraße zusammentreffen, sind unsicher. Wie leben Kinder in einem Heim? Wie ist das, wenn man als Kind aus seiner Heimat fliehen muss? Begleitet von Mitarbeitern der Bürgerstiftung Berlin und der Sozialarbeiterin der Soorstraßen-Unterkunft kommt es zu einer vorsichtigen Annäherung. Die deutschen Kinder werden ganz leise, als sie durch die karge Unterkunft geführt werden, in große Gemeinschaftsküchen und Kleiderkammern schauen. Die Flüchtlingskinder dagegen sind ganz aufgeregt. Sie freuen sich über den Besuch, stellen neugierige Fragen und wollen spielen. Das Eis bricht endgültig, als alle zusammen mit Arne Friedrich auf dem Gelände des Flüchtlingsheims Fußball spielen.
In Kooperation mit Berliner Grundschulen lernen Kinder zwischen 10 und 12 Jahren in verschiedenen Modulen nicht nur einander besser kennen, sondern erhalten Einblicke in unterschiedliche Kulturen und lernen, durch Methoden des Beziehungslernens als Gruppe zusammenzuwachsen und gegenseitig Verantwortung zu übernehmen.

Verantwortung übernehmen. 
Integration fördern!
Gemeinsam leben.
Freundschaften schließen!

Warum das nötig ist

Viele Grundschulen, die Flüchtlingskinder aufgenommen haben, beschäftigen sich inzwischen mit dem Thema „Flucht und Vertreibung“ oder „Heimat“. Die Schulen sollen die Vermittlung der neuen Sprache ebenso wie die Integration der neuen Schülerinnen und Schüler fördern. Die meisten geflüchteten Kinder sind aber in sogenannten Willkommensklassen zur schnellen Sprachförderung zusammengefasst und haben auch in den Flüchtlingsunterkünften wenig Kontakt zu Berliner Kindern.
„Durch meine Zeit als Profi-Fußballer habe ich mit so vielen verschiedenen Menschen aus unterschiedlichen Ländern zusammengearbeitet. Das ist eine Riesenbereicherung für mich und ich möchte, dass die Kinder durch VIF, diese Erfahrung auch machen können“, fasst Arne Friedrich sein Projektziel zusammen.
Mögliche Berührungsängste untereinander abzubauen, damit sich Freundschaften entwickeln können, gelingt jedoch nur, wenn die Kinder Zeit zusammen verbringen und lernen, dass es keinen Unterschied macht, in welchem Land ein Mensch geboren ist. In den Modulen aus den Bereichen Kunst, Sport, Sprache und Natur lernen die Kinder, gemeinsam als Team zu arbeiten.

Mir ist es wichtig Berührungsängste bereits im Kindesalter abzubauen. Nur wenn man offen aufeinander zugeht, können sich Freundschaften entwickeln. Im Projekt VIF lernen deutsche Kinder und Flüchtlingskinder gemeinsam als Team zusammenzuarbeiten.

Was wir bewirken

Mit dem Projekt VIF unterstützen wir die Schulen dabei, den Kindern den Raum zu geben, um sich ohne Berührungsängste kennenzulernen. Bei den VIF-Aktivitäten stehen Sprachförderung, soziales Lernen, Förderung von Teamgeist, Aufklärung zu Flucht und Fluchtursachen, Achtsamkeits- und Beziehungslernen im Fokus.
„Ich finde VIF cool, weil es schön ist, was mit anderen Kindern zusammen zu machen, die noch nicht so viel von hier wissen“, beschreibt ein Junge aus der Pilotgruppe seine Erfahrung. Durch die interkulturelle Zusammenarbeit der Schüler wird die emotionale Bindungsentwicklung, das eigene Selbstbewusstsein als auch das empathische Verhalten gestärkt. Diese Kompetenzen sind Voraussetzungen für die Persönlichkeitsentwicklung und Gemeinschaftsbildung und somit eine wichtige Grundlage für den Bildungserfolg, die gesellschaftliche Teilhabe und dem sozialen Frieden.

Was Ihre Spende bewirkt

40 Spenden

Für 250 € kann ein Modul für eine VIF Gruppe ermöglicht werden werden.

Spenden

Spendenkonto:

Weberbank, BLZ 101 201 00,
Konto Nr. 61 56 98 30 05
IBAN: DE19 1012 0100 6156 9830 05,
BIC: WELADED1WBB
! Anmelden

Was Sie tun können

Sie möchten uns durch eine Spende unterstützen? Spenden Sie online oder geben Sie VIF als Verwendungszweck Ihrer Überweisung an. Die Bürgerstiftung Berlin sucht weitere Ehrenamtliche für das Bilderbuchkino.

Ansprechpartnerin: Natascha Salehi-Shahnian

Kooperationspartner

Projektvideos