Hausaufgabenbetreuung

Was wir tun

Hausaufgaben sind unverzichtbar. Sie vertiefen das im Unterricht Gelernte. Dazu brauchen Kinder einen Ort, an dem sie konzentriert arbeiten können. Hier und da bedarf es der Unterstützung von Jemandem, der es kann. All das finden die Kinder in unserem Projekt Hausaufgabenbetreuung. An vier Tagen pro Woche unterstützen ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer Schüler an den beteiligten Grundschulen beim Anfertigen und Verstehen ihrer Hausaufgaben. 

Hilfe bei Rechnen und Schreiben bekommen die Schüler von Rentnern und anderen Ehrenamtlichen.
In Berlin gratis Hausaufgabenhilfe gibt es an verschiedenen Schulen.
Endlich Mathe verstehen mit den Ehrenamtlichen. Die Kinder in Berlin Schöneberg freuen sich über die Hausaufgabenhilfe.
Hausaufgaben mit Hilfe. 
Gar nicht mehr so schwer!
Lernen, üben, verstehen.
Schließlich können!

Warum das nötig ist

„F. war einer meiner ersten Schüler – ein stiller Junge, der wenig sprach, und wenn, dann sehr langsam, als würde er jedes Wort bedächtig abwägen. Schnell wurde mir der Grund klar: Er hatte ein enormes Defizit in seiner sprachlichen Entwicklung“, erzählt eine Hausaufgabenbetreuerin der Bürgerstiftung Berlin. Viele Grundschüler in Berlin können kaum Deutsch. Daraus entstehen in allen Fächern enorme schulische Defizite. Gerade deshalb sind die Hausaufgaben für diese Schüler von zentraler Wichtigkeit, aber sie sind bei der Bewältigung ihrer Aufgaben überfordert, hilflos und allein gelassen. Diesen Teufelskreis durchbrechen Ehrenamtliche der Bürgerstiftung Berlin. Sie unterstützen Schüler, die ihnen die Lehrer oder Hortbetreuer in die Hausaufgabenbetreuung schicken. „Oft sind es bis zu 20 Kinder an einem Nachmittag. Das ist eine große Verantwortung  – wir brauchen dringend Unterstützung“, betont eine langjährige Hausaufgabenbetreuerin.

Ich engagiere mich ehrenamtlich, weil es getreu dem Zitat von Erich Kästner nichts Gutes gibt, außer man tut es.

Was wir bewirken

Die Arbeit der Hausaufgabenbetreuung zeigt große Wirkung: „Seit Jahren werden alle von uns betreuten Kinder versetzt. Darauf sind wir stolz, aber wichtiger ist uns, dass viele Kinder durch den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer gelernt haben, konzentriert und konsequent zu arbeiten“, betont Helena Stadler, Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Berlin. Die Unterstützung im schulischen Bereich zeigt auch positive Effekte auf das Verhalten im Unterricht. Die Schüler werden ruhiger, offener und können dem Unterricht besser folgen. Hierdurch erfahren die Lehrer eine große Entlastung. „Viele Eltern haben durch den Einsatz der Hausaufgabenbetreuer die Notwendigkeit von Hausaufgaben eingesehen und fordern sie nun selbst von den Kindern ein. Häufig schafft unsere Betreuung eine engere Verbindung zwischen Schule und Elternhaus“, so Stadler. Regelmäßig werden die Hausaufgabenbetreuer auch von den Schulen zu Konferenzen eingeladen, um eine Einschätzung ihrer Schützlinge abzugeben. „Das alles hat dazu geführt, dass wir heute nur noch Schüler der ersten und zweiten Klasse betreuen. Die älteren von uns betreuten Kinder haben längst begriffen, dass Hausaufgaben zum Leben gehören.“

Was Ihre Spende bewirkt

40 Spenden

Für 250 € können 10 Hausaufgabenhelfer an der Weiterbildung der FU teilnehmen.

Spenden

Spendenkonto:

Weberbank, BLZ 101 201 00,
Konto Nr. 61 56 98 30 05
IBAN: DE68 1012 0100 6156 9830 05,
BIC: WELADED1WBB
! Anmelden

Was Sie tun können

Sie möchten uns durch eine Spende unterstützen? Spenden Sie online oder geben Sie Hausaufgabenbetreuung als Verwendungszweck Ihrer Überweisung an. Die Bürgerstiftung Berlin sucht weitere ehrenamtliche Hausaufgabenhelfer.

Presse

ARD-Mittagsmagazin vom 24.10.2013 - Armut prägt Kinder ein Leben lang
Berliner Morgenpost vom 25.02.2006 - Anwalt hilft bei Hausaufgaben
Berliner Morgenpost vom 15.12.2011 - Liebling Kreuzberg
Berliner Akzente vom 01.01.2011 - Vorbilder im Einsatz